Über Aikido

Was ist Aikido?
Es ist sehr schwer Aikido in Worte zu fassen und es sind schon Bände daüber geschrieben worden. Deshalb an dieser Stelle nur einige der Hauptmerkmale des Aikido:
Aikido ist eine moderne japanische Selbstverteidigung, die zu Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelt wurde. Die Techniken sind eine Weiterentwicklung der Techniken des traditionellen Daito-Ryu, Aiki-Jutsu und des Schwertkampfes.
Aikido zeichnet sich durch seine kreisrunden, spiralörmigen und harmonischen Bewegungen aus. Der Kraft des Angriffs wird niemals direkter Widerstand entgegengesetzt. Vielmehr wird die Angriffsenergie in eine kreisrunde Bewegung aufgenommen und auf den Angreifer zurückgeührt.
Ziel des Aikido ist es nicht den Angreifer zu vernichten, sondern den Angreifer die Sinnlosigkeit seines Tuns einsehen zu lassen.
Aikido ist eine friedvolle Kampfkunst. Ziel ist die Aufhebung der Gegnerschaft. Aikido hat neben der körperlichen auch die geistige Weiterentwicklung zum Ziel. Innere Ruhe, Verbesserung der Wahrnehmungsfähigkeit und Konzentration sollen gefördert werden. Diese Ausrichtung lässt eine Haltung entstehen, die frei ist von Angst und Aggression.
Am besten ist es jedoch sich Aikido selbst anzusehen und mit zu trainieren. Eigene Erfahrung ist besser als tausend Worte.